Sonntag, 7. April 2013

Leg dich nie mit Petrus an!

Tja, punkto Wetter hat sich seit meiner letzten Tour an den Kamp nicht viel getan....wir sitzen nach wie vor in einer trüben Suppe nahe dem Gefrierpunkt.
Egal -ich musste wieder raus, schließlich gibts nur ein Weekend pro Woche, und dieses will zumindest teilweise genutzt sein.
Petrus den gedanklichen Stinkefinger zeigend packte ich mein Zeug und ab gings ans Wasser.
Eine geeignete Stelle mit ruhigerer Strömung war schnell gefunden -als Köder fungierten wieder Maden und Frühstücksfleisch.


Nach ca. 20 Minuten fing die bekannte Tortour an -kriechende Kälte und immer wieder eiskalte Windböen.......warum um alles in der Welt tut man sich das eigentlich an?
(ok -vielleicht hätte ich vorhin den Stinkefinger weglassen können....)

Dann endlich ein Biss an der Feederrute -Anschlag -verhaut - fuck!
Nach einer Weile meldet sich die Avon-Rute mit einem überaus markantem Ausschlag der Rutenspitze - YES, der hängt! Beim Drill mit der Centrepin konnte ich sogar kurzfristig meinen rechten Daumen wärmen, während der Fisch Schnur nahm.
3 Minuten später führte ich einen durchaus passablen Döbel über den Kescher -der Tag war gerettet.



Um der Kälte zu entgehen, beschloss ich das Fischen für heute bleiben zu lassen und ein wenig auf Erkundungstour zu gehen -was ich da an verheißungsvollen Stellen vorfand stimmt mich für die nächsten Monate überaus positiv. Die Begehbarkeit im Sommer ist dabei ein eigenes Thema -ohne Machete wird da nicht viel zu machen sein.






 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen